Organismendemokratie

Audios

  • English
  • Ein verwildertes Flurstück im Wedding wird zum Schauplatz eines neuartigen Politikexperiments. Hier gründet die KünstlerInnengruppe Club Real die erste Berliner Organismendemokratie. Allen Bewohnern, gleich welcher Spezies, werden die gleichen Rechte zuerkannt. Verantwortlich für die Sicherheit dieser im vermeintlich rauen Kiez gelegenen Volksherrschaft, beobachten Sergeant Brook und Lieutenant Richards das Geschehen distanziert aus ihrem Streifenwagen. Als das Gerücht die Runde macht, die Volksherrschaft habe einem in Deutschland ausgestorbenen Virus Asyl gewährt, legen sie eine verhängnisvolle Nachtschicht ein.

    „Oslower Straße“ entstand aus dem Projekt „Jenseits der Natur“ mit der Performancegruppe Club Real und wurde durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa (2019/2020) gefördert.

    Oslower Straße
    Von David Lindemann
    Komposition, Ton, Regie: David Lindemann
    Mit: Anna Brooks-Beckman, Aurelie Richards, Marianne Ramsay-Sonneck, Liliana Ramsay, Georg Reinhardt, Lennard Hertz, Robert Rädel, Paz Ponce, Mathias Lenz, Angela Krüger, Caspar Wangemann, Moritz Wangemann, Jutta Wangemann, Tuire Tuomisto, Toni Jessen sowie ParlamentarierInnen der Volksherrschaft im Garten, Berlin
    Produktion: Autorenproduktion 2021
    Länge: 56‘